+++ “Starke Grippewelle" forderte schon 30 Totesopfer +++

News-Service: News =================================== Wenn dieser Newsletter nicht korrekt dargestellt wird, klicken Sie bitte hier: http://rdir.de/r.html?uid=A.B.BYsQ.KLL1.BVCcG.z6FtzGtFDs5Fn-G-ZUNc7w Robert-Koch-Institut rät zu Impfung “Starke Grippewelle" forderte schon 30 Totesopfer Die diesjährige Grippesaison hat besonders früh und heftig begonnen. “Es ist eine starke Grippewelle", sagte der Präsident des Robert-Koch-Instituts (RKI), Lothar Wieler, am Donnerstag im ZDF-“Morgenmagazin". Bislang seien den Behörden 11.000 Erkrankungsfälle gemeldet worden, wobei dies nur die untere Grenze sein dürfte. Bislang seien zudem 30 Todesfälle infolge der Grippe offiziell bekannt.Derzeit seien besonders ältere Menschen stark betroffen, sagte Wieler. Fast alle bislang gemeldeten Todesfälle beträfen über 60-Jährige. Wieler riet daher vor allem älteren Menschen und anderen Risikokandidaten dringend, sich noch impfen zu lassen. “Es lohnt sich noch zu impfen."Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung gibt TippsEmpfohlen wird die Schutzimpfung neben älteren Menschen über 60 Jahren in erster Linie chronisch Kranken mit Grundleiden wie Diabetes, Asthma oder Herz-Kreislauf-Erkrankungen, medizinischem Personal und Schwangeren ab dem zweiten Schwangerschaftsdrittel. Studien zeigten, dass es in den Risikogruppen noch große Impflücken gibt. “Grippe ist eine ernsthafte Krankheit", warnte Wieler.Auch die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) appellierte, sich noch die Schutzimpfung zu holen. “Nach der Impfung dauert es zehn bis 14 Tage, bis der Körper einen ausreichenden Schutz gegen die Grippeviren aufgebaut hat", erklärte BZgA-Leiterin Heidrun Thaiss. Die Schutzimpfung sollte jedes Jahr aufgefrischt werden, weil sich auch die Viren ständig verändern.Auch Hygiene sei in Grippezeiten eine wirksame Vorbeugung. “Wer sich außerdem regelmäßig und ausreichend lange die Hände gründlich mit Seife wäscht, vermeidet die Weitergabe von Krankheitserregern über die Hände", erklärte Thaiss. Im Video: Über 200 Menschen sterben im Südwesten an Grippe chz/AFP Zur aktuellen Meldung: http://rdir.de/r.html?uid=A.B.BYsQ.KLL1.BVCc7.ZpG4DEafxVxCH8QWQCJS7Q ZUM THEMA: http://rdir.de/r.html?uid=A.B.BYsQ.KLL1.BVCc0.nuedjwvH64QfqJtWQVkMSA News: aktuelle Meldungen In Cola, Marmeladen und Pudding Obwohl sie zugelassen sind: Diese Zusatzstoffe sind krebserregend und schädigen Ihre Organe Dass ein Pudding cremig ist und eine Limonade fruchtig-gelb, liegt unter anderem an chemischen Zusatzstoffen. Die Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit stellt sicher, dass nur unbedenkliche Stoffe in unserem Essen landen. Trotzdem legen Untersuchungen nahe, dass auch erlaubte Zusatzstoffe Organe schädigen und Krebs erregen können. Zur Meldung: http://rdir.de/r.html?uid=A.B.BYsQ.KLL1.BVCcC.xoUqRMfV292GTQEJJleB2A Bleibt lange unerkannt Viele merken es zu spät: Zwei alltägliche Symptome deuten auf Osteoporose hin Einige Betroffene leiden vermehrt unter Rückenschmerzen, andere berichten von einem Schwächegefühl im Rücken. Eindeutige Warnzeichen für eine Osteoporose gibt es aber nicht. Irgendwann kann es zum Knochenbruch kommen. Zur Meldung: http://rdir.de/r.html?uid=A.B.BYsQ.KLL1.BVCc8.pI9RRMk3WNkRt-fUGamNfw Low-Carb-Experte empfiehlt Liefert Energie und hält lange satt: So sieht das ideale Frühstück aus Im Idealfall liefert das Frühstück Energie für den ganzen Tag. Doch viele greifen zu Lebensmitteln, die uns nur kurz fit und satt halten. Ein Low-Carb-Experte erklärt, aus welchen Zutaten das perfekte Frühstück besteht – und warum Sie morgens auch mal zu Fisch greifen sollten. Zur Meldung: http://rdir.de/r.html?uid=A.B.BYsQ.KLL1.BVCc-.LEMbny8I5shZYV9j4hS7_w Für Anregungen und Verbesserungsvorschläge stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Schreiben Sie an: webmaster@focus.de Wenn Sie diesen Newsletter künftig im HTML-Format erhalten wollen, klicken Sie hier: http://rdir.de/r.html?uid=A.B.BYsQ.KLL1.BVCcH.53EOT9Tfq5ckXr0R6heJbw Wenn Sie diesen Newsletter abbestellen wollen, klicken Sie hier: http://rdir.de/r.html?uid=A.B.BYsQ.KLL1.BVCcA.xvL9kOoRkP3hrh7FAVW3zQ Weitere Newsletter von FOCUS Online finden Sie hier: http://rdir.de/r.html?uid=A.B.BYsQ.KLL1.BVCcE.4J46h6BPvkMynXBQRGFkbQ Verantwortlich für diesen Newsletter: FOCUS Online Group GmbH St. Martin Str. 66, D-81541 München Tel. 089/92 50 – 3292, E-Mail: redaktion@focus.de Geschäftsführer: Daniel Steil, Jürgen Schlott, Andreas Laube Amtsgericht München, HRB 97887