+++ Preisabsturz um fast 50 Prozent droht! 30 Städte, in denen Immobilien zu teuer sind +++

News-Service: Immobilienkauf =================================== Wenn dieser Newsletter nicht korrekt dargestellt wird, klicken Sie bitte hier: http://rdir.de/r.html?uid=A.B.BbUu.KN9F.BWN5H.eDiYIic9dwQ7ULVMLCufXQ Empirica erechnet Rückschlagspotential Preisabsturz um fast 50 Prozent droht! 30 Städte, in denen Immobilien zu teuer sind Am Immobilienmarkt klettern die Preise weiter nach oben. Die Kaufpreise sind aber in den letzten Jahren viel stärker als die Miete gestiegen. Experten haben jetzt berechnet, wie groß das Rückschlagpotenzial in Ihrer Stadt ist. Wo Sie jetzt keine Immobilien mehr kaufen sollten. Die Bundesbank warnt vor teilweise extremen Preissteigerungen bei Häusern und Wohnungen. Vor allem bei Eigentumswohnungen in den Großstädten nahmen die Preisabweichungen zu, heißt es in ihrem Monatsbericht Februar. Anderseits sind die Mieten längst nicht so stark gestiegen. Deshalb besteht die Gefahr, dass die Preise in den nächsten Jahren wieder deutlich fallen werden.Eine neue Studie des Instituts Empirica zeigt jetzt, wie hoch dieses Rückschlagpotenzial in einzelnen Städten ausfällt. Beispiel Braunschweig: Durch hochwertige Neubauten stiegen die Kaufpreise seit 2011 um 72 Prozent, die Mieten nahmen dagegen nur um 26 Prozent zu. Das ist ein deutlicher Hinweis auf Übertreibungen bei Kaufpreisen. Es ist daher eine Wertkorrektur wahrscheinlich, wenn es ganz schlecht läuft um 46 Prozent.So stark könnten die Immobilienpreise den Experten von Empirica zufolge fallen:Städte A bis H: Städte I bis R: Städte S bis Z: Gutachterausschüsse sehen noch keine BlaseFür die amtlichen Gutachterausschüsse ist eine Blase noch nicht in Sicht. Sie arbeiten allerdings noch mit den Kaufpreisen von 2015. Ein stärkerer Zinsanstieg könnte einen plötzlichen Umschwung am Immobilienmarkt verursachen. „Bei einer Zinswende werden die Kaufpreise sinken, das ist so sicher wie das Amen in der Kirche“, erläutert Reiner Braun vom Institut Empirica. Wenn Käufer mehr Geld für Zins und Tilgung zahlen, können sie weniger für eine Immobilie berappen.Landflucht hält weiterhin anImmer mehr Deutsche wollen in Städten wohnen. Hält der Trend an, steigt die Stadtbevölkerung von heute 75,3 auf 78,3 Prozent im Jahr 2030. „Das ist ein zusätzlicher Treiber für die Mieten und Kaufpreise“, warnt Braun. In Trend-Städten wie Berlin könne derzeit der Bauboom den Wohnungsmangel nicht beheben. Ein Preisrückgang sei zuerst in weniger gefragten Städten wie Bielefeld, Bochum, Saarbrücken oder Halle/Saale zu beobachten – wenn hier über den Bedarf hinaus gebaut werden sollte.Im Video: Eine einfache Rechnung zeigt, warum die Immobilienpreise weiter steigen werden Zur aktuellen Meldung: http://rdir.de/r.html?uid=A.B.BbUu.KN9F.BWN5Q.JXP8yGfK0euNXjIfnO7wnQ ZUM THEMA: Bundesbank warnt: Immobilien in Großstädten bis zu 30 Prozent zu teuer http://rdir.de/r.html?uid=A.B.BbUu.KN9F.BWN5W.QdcF-rKoDki6N-oNC6sLhA Besser als Mini-Zinsen: Immobilienkäufer akzeptieren niedrigere Renditen http://rdir.de/r.html?uid=A.B.BbUu.KN9F.BWN5R.TWI0FfJLAQhZ6mPoI7RB8Q „Party ist vorbei“: Immobilienexperten prophezeien Preissturz von 30 Prozent http://rdir.de/r.html?uid=A.B.BbUu.KN9F.BWN5S.qwl4xXWSLUEkOK6NJ1MTjQ Immobilienkauf: aktuelle Meldungen Billiger und effizienter Statt Dämm-Irrsinn: Mit einer einfachen Technik sparen Sie viel Geld beim Heizen Energiesparen heißt für das Bundes-Bauministerium: Dämmen um jeden Preis. Das ist aufwändig und teuer. Doch es gibt eine Technik, die billiger und viel effizienter ist. Zur Meldung: http://rdir.de/r.html?uid=A.B.BbUu.KN9F.BWN5D.VULTNVNnrhWVi3QRwNOGsw Günstige Baufinanzierung Jetzt kaufen statt mieten! Vergleichen Sie die Konditionen von über 60 Banken! Zur Meldung: http://rdir.de/r.html?uid=A.B.BbUu.KN9F.BWN5d.I5RXB8fCHvHV7ZiFt29VPw Top-Wohnorte als PDF Immobilien-Atlas 2016: Die besten Wohnlagen Deutschlands Der PDF-Ratgeber zeigt Ihnen, wo Sie in der Stadt und auf dem Land noch Top-Immobilien kaufen können. Plus: Detailanalysen von Deutschlands größten Städten, eine Liste von 1000 Top-Maklern und die besten Ferienhaus-Lagen in Europa. Zur Meldung: http://rdir.de/r.html?uid=A.B.BbUu.KN9F.BWN5f.5m86HMW3xiP8kChjx1vSSA Für Anregungen und Verbesserungsvorschläge stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Schreiben Sie an: webmaster@focus.de Wenn Sie diesen Newsletter künftig im HTML-Format erhalten wollen, klicken Sie hier: http://rdir.de/r.html?uid=A.B.BbUu.KN9F.BWN5A.I-4_MvOtrgwNpbRU2EL26Q Wenn Sie diesen Newsletter abbestellen wollen, klicken Sie hier: http://rdir.de/r.html?uid=A.B.BbUu.KN9F.BWN5B.96BPflw7K3pIpH4cRzOSrw Weitere Newsletter von FOCUS Online finden Sie hier: http://rdir.de/r.html?uid=A.B.BbUu.KN9F.BWN5F.KjCRfVigqW8UERT3yZ9P1g Verantwortlich für diesen Newsletter: FOCUS Online Group GmbH St. Martin Str. 66, D-81541 München Tel. 089/92 50 – 3292, E-Mail: redaktion@focus.de Geschäftsführer: Daniel Steil, Jürgen Schlott, Andreas Laube Amtsgericht München, HRB 97887