+++ Deutsche Archäologen in Nigeria entführt +++

News-Service: Aus aller Welt =================================== Wenn dieser Newsletter nicht korrekt dargestellt wird, klicken Sie bitte hier: http://rdir.de/r.html?uid=A.B.BbXW.KNyt.BWHj2.H20W0UtUYoXghGXSc5myfA Von Forschungsstätte verschleppt Deutsche Archäologen in Nigeria entführt Im Zentrum Nigerias sind am Mittwochmorgen zwei deutsche Professoren von bewaffneten Männern entführt worden. Die Archäologen von der Frankfurter Goethe-Universität hielten sich zu Forschungszwecken im Land auf. Das berichtet die nigerianische Ausgabe des „Guardian“. Demnach seien die beiden Wissenschaftler Peter B. und Johannes B. Teil eines vierköpfigen Forschungsteams gewesen, das in der zentralen Kaduna-Region an der Ausgrabung von Überresten der frühzeitlichen Nok-Kultur beteiligt war.Augenzeugen sagten dem Blatt, bewaffnete Männer hätten die Gruppe aus dem Gebüsch heraus attackiert und die Männer verschleppt. Die beiden weiblichen Mitglieder der Gruppe hätten den Überfall unbeschadet überstanden. Zwei Arbeiter an der Ausgrabungsstätte sollen jedoch versucht haben, die Angreifer ins Gebüsch zu verfolgen. Die Entführer hätten sie daraufhin beschossen und schwer verletzt. Mehr Informationen in Kürze auf FOCUS Online flr/ Zur aktuellen Meldung: http://rdir.de/r.html?uid=A.B.BbXW.KNyt.BWHj_.gZIEV_1iTrc_aDGuM9F11Q ZUM THEMA: http://rdir.de/r.html?uid=A.B.BbXW.KNyt.BWHj4.GVGuDh9OAuN7HZIsnDBY8Q Aus aller Welt: aktuelle Meldungen “Wir fordern Konsequenzen" Eltern von Behinderter stellen nach “Team Wallraff" Strafanzeige gegen Betreuer Bei verdeckten Recherchen in einer Leverkusener Behindertenwerkstatt hat die RTL-Sendung “Team Wallraff" schwere Missstände aufgezeigt. Eine junge Frau soll von Betreuern schikaniert worden sein. Das könnte für die Betreuer nun rechtliche Konsequenzen haben. RTL strafrechtlich zu verfolgen, dürfte laut einen Rechtsexperten hingegen schwierig werden. Zur Meldung: http://rdir.de/r.html?uid=A.B.BbXW.KNyt.BWHjy._PfwXW6eE8jaFSEF45MSsg Mehrere Flüge gestrichen Turbine explodiert unmittelbar vor dem Start – Flughafen von Sao Paulo gesperrt Schock am Inlandsflughafen von Sao Paulo: Unmittelbar vor dem Start ist dort die Turbine eines Flugzeuges explodiert. Der Flughafen wurde wegen des Zwischenfalls vorübergehend geschlossen. Zur Meldung: http://rdir.de/r.html?uid=A.B.BbXW.KNyt.BWHj8.jI4bBNXQ9C-ZrCLvSyRakA Für Anregungen und Verbesserungsvorschläge stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Schreiben Sie an: webmaster@focus.de Wenn Sie diesen Newsletter künftig im HTML-Format erhalten wollen, klicken Sie hier: http://rdir.de/r.html?uid=A.B.BbXW.KNyt.BWHj3.JFwpZkh-BQyUNVjhPqdF2w Wenn Sie diesen Newsletter abbestellen wollen, klicken Sie hier: http://rdir.de/r.html?uid=A.B.BbXW.KNyt.BWHjw.LGvvW3Shc23DbrDjlXhORA Weitere Newsletter von FOCUS Online finden Sie hier: http://rdir.de/r.html?uid=A.B.BbXW.KNyt.BWHj0.dbPUXEh35z4UK6dsGn238w Verantwortlich für diesen Newsletter: FOCUS Online Group GmbH St. Martin Str. 66, D-81541 München Tel. 089/92 50 – 3292, E-Mail: redaktion@focus.de Geschäftsführer: Daniel Steil, Jürgen Schlott, Andreas Laube Amtsgericht München, HRB 97887